Das Museum

Das RiesKraterMuseum ist ein naturwissenschaftliches Museum mit dem zentralen Thema: Entstehung und Bedeutung von Einschlagkratern und besonders des Nördlinger Rieses. In einem aufwändig sanierten mittelalterlichen Scheunengebäude aus dem Jahre 1503 wird – auf sechs Räume verteilt – das Riesereignis mit seinen planetologischen Wurzeln und seinen irdischen Auswirkungen, die bis heute fortwirken, dargestellt.

Geologische Übersichtskarte des Rieses (LFU Bayern):

Karte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

ESA-Astronauten im Ries
In der Woche vom 2.-7. September hatten RiesKraterMuseum und ZERIN Astronauten und Fachleute der ESA (European Space Agency) und ihre Instruktoren zu Besuch.
Der Rieskrater war die erste Station im Rahmen des Trainingsprogrammes "PANGAEA 2018" in der Astronauten  geowissenschaftliche Grundlagen sowie Denk- und Arbeitsweisen von Geologen und Planetologen nähergebracht werden.
esa2
Mehr:

https://www.esa.int/Our_Activities/Human_Spaceflight/Caves/What_is_Pangaea

http://blogs.esa.int/caves/category/pangaea/

 

Aktuelle Sonderausstellung               (noch bis zum 10.03.2019)

sc18 quer

Strahlenkegel – Signaturen der Katastrophe

Weiterlesen...